Fischlexikon – Hasel 2018-01-28T15:01:18+00:00
Standard Headbanner - Online-Werbung - AiD Angelportal Kategorieseite Fischlexikon Fischart Hasel

.

Logo AiD Angelportal Angeln in Deutschland

Fischlexikon
Fischlexikon Fischart Hasel
HASEL

Hier findet Ihr detaillierte Angaben über diese Fischart:
Trivialnamen, Sytematik, Beschreibung, Flossenformel, Lebensraum, Nahrung, Alter/Grösse,
Laichzeit, Sonstiges.

…………………………………………………………………………

Fischart
Hasel
lateinisch: Leuciscus leuciscus

Beschreibung
Der Hasel hat eine gestreckte und schlanke Körperform mit grauen oder dunkelgrünem Rücken und silbernen Flanken und Bäuchen. Das Maul ist leicht unterständig und klein, die Kopfform schmal und spitz. Hat kleine Schuppen und gelblich gefärbte Augen. Die Brust- und Afterflosse sind manchmal leicht rosa gefärbt, die Rücken- und Afterflosse haben konkave Ränder.

Lebensraum
Der Hasel kommt in Mittel- und Osteuropa vor, fehlt in Schottland, Irland, Griechenland, Italien und auf der Pyrenäenhalbinsel. Der Hasel bewohnt vor allem klare, sauerstoffreiche Fliessgewässer von der Forellen- über die Äschen- bis zur Brassenregion. Der Hasel bewohnt bevorzugt Flüsse und große Bäche mit kiesiger bis sandiger Sohle. Die Fische leben bevorzugt als Schwarmfische im freien Stromstrich der Gewässer.

Nahrung
Plankton, Bodentiere und Insektenlarven, seltener pflanzliche Stoffe. Ausgewachsene Exemplare Insekten und Krustentiere.

Alter / Grösse
Der Hasel wird ca. 10 bis 15 Jahre alt. Die Durchschnittsgrösse beträgt 20 cm, das Durchschnittsgewicht knapp über 100 g. Sehr selten wird der Hasel über 30 cm lang und bis zu knapp 1 kg schwer.

Laichzeit
Zur Laichzeit, die in den Monaten März und April liegt, schliessen sich die Fische zu grösseren Schwärmen zusammen. Als Laichsubstrat wird grober, überströmter Kies bevorzugt. Die Laichareale liegen generell im Hauptgewässer und nicht in den kleinen Seitengewässern. Die Schuppen der Milchner werden sehr rauh, es bildet sich ein Laichausschlag. Auf den Laichgründen, kiesige Flachwasserbereiche mit Pflanzenbewuchs, werden die ca. 2 mm grossen Eier (2000 bis 20.000 / Weibchen – 15.000 bis 135.000 Eier je kg Gewicht) abgelegt. Die klebrigen Eier haften an Steinen und Wasserpflanzen, die Brut schlüpft nach ca. 25 Tagen. Der Hasel ist nach 2 Jahren geschlechtsreif.

Sonstiges
Im Vergleich zum verwandten Döbel ist der gesamte Körperbau der Hasel viel Graziler. Beim Döbel sind die Rücken- und Afterflossen nach aussen gerundet (konvex), während sie bei der Hasel nach innen gerundet sind (konkav). Auch die gelblichen Augen sind typisch für die Hasel.

…………………………………………………………………………