logo_aid_grau_blau_bigone_hitliste_angelportal_angeln_in_deutschlandNeuregelung ab 2017

FANGQUOTEN DORSCH
OSTSEE

Deutschland

Ostsee / Fangbegrenzung Dorsch ab 2017

Beschluss der EU-Fischereiminister in Luxemburg am 10. Oktober 2016

Seit etlichen Jahren ist ein starker Rückgang der Dorschbestände in der Ostsee zu verzeichnen.
Oberste Priorität ist der Schutz des Dorschbestandes der durch zusätzliche Auflagen in Kraft treten soll.
Nicht nur für die Berufsfischer, sondern auch für die Hobbyangler gilt die neue Quotenreglung, die zum 01. Januar 2017 in Kraft tritt.
Gleichenfalls gilt die Fangbegrenzug für Dorsch auch für Angelausfahrten mit einem Kutter.

Küstengewässer:
Südliche und östliche Ostsee

Fischarten:
Dorsch

Angelarten:
Die Fangbeschränkung gilt für Angler die von Land aus fischen und ebenfalls für Kleinboote bzw. Ausfahrten mit einem Angelkutter durchführen.

Gesetzliche Bestimmungen:
Fangbegrenzung für den Dorsch

3 Dorsche pro Tag – In der Laichsaison im Februar und März
5 Dorsche pro Tag – In der restlichen Jahreszeit

.
Das AiD Team hofft, dass sich durch die Neuregelung der Fangbegrenzung die Dorschbestände in der Ostsee in den nächsten Jahren wieder etwas erholen und die meisten Angler sich vom Fang der Laichdorsche distanzieren.